Lippen

Unsere Lippen sind eines DER Gesichtsmerkmale schlechthin. Wie die meisten anderen Schönheitsideale auch, hat sich die Vorstellung der perfekten Lippen über die Jahre stark verändert. Von strich- über herzförmig bis hin zu dem aktuell gern gesehenen vollen Kussmund. Wichtig und ein Teil der Beautykultur waren sie aber immer schon.

Beliebte Produkte für die Lippen

Die richtige Lippenpflege

Fehler bezüglich Lippenpflege

Leider gibt es bezüglich Lippenpflege mehr Produkte, die deinen Lippen auf lange Sicht schaden als helfen. Zu den falschen Pflegeprodukten ist hier schnell gegriffen, denn die Auswahl ist riesengroß. Labellos und Balsams kannst du mittlerweile an jeder Supermarktkasse kaufen. Und viele von ihnen helfen anfangs auch.

Doch im Endeffekt bestehen sie aus Inhaltsstoffen, die nur kurzzeitig helfen und auf die deine Haut irgendwann immer mehr angewiesen ist. Das bedeutet, je mehr du davon verwendest, desto mehr brauchst du. Und wenn du aufhörst, sie zu benutzen, ist es meistens noch schlimmer als davor. Achte darum immer auf die Inhaltsstoffe. Dabei bedeutet günstig nicht immer gleich „schlecht“ und teuer „gut“.

Wirkstoffe Dos and Don’ts

Tolle natürliche Inhaltsstoffe, die Feuchtigkeit spenden, sind Honig, Sheabutter, Rizinus-, Jojoba- und Kokosnussöl.
Auf Lippenpflege mit Stoffen wie Mineralöl, Paraffin, Ceresin oder Petrolatum solltest du unbedingt verzichten.

Trockene und spröde Lippen Ursache

Da die Haut an dieser Stelle so dünn ist, ist sie auch besonders empfindlich. Du kannst sie deshalb sozusagen als Frühwarnsystem des Körpers sehen, da sich hier oft Mangelerscheinungen und Ähnliches als erstes bemerkbar machen.

Häufig ist der Grund für trockene Lippen ein zu niedriger Flüssigkeitshaushalt im Körper. Dieser kann auftreten, wenn du allgemein zu wenig trinkst oder gerade Sport gemacht und dabei sehr viel geschwitzt hast. Auch nach einer langen Partynacht sind trockene Lippen nichts Ungewöhnliches, weil Alkohol dem Körper Wasser entzieht. Ebenso bei Magen-Darm-Erkrankungen, da du dabei ungewöhnlich viel Flüssigkeit verlierst.

Wetter und Luftfeuchtigkeit haben natürlich auch starken Einfluss auf die Beschaffenheit des Organs um den Mund und können zu spröden bis brennenden Lippen führen. Sehr kalte, wie sehr warme Temperaturen kombiniert mit wenig Luftfeuchtigkeit trocknen dieses aus. Ganz besonders merkst du das wahrscheinlich im Winter in beheizten Räumen. Ein langer Tag in Heizungsluft kann sich anfühlen, als hätte jemand stundenlang mit einem Föhn auf dein Gesicht gezielt.

Stress und andere Formen der psychischen Belastung können dazu führen, dass der Körper sparsamer mit einigen seiner Funktionen umgeht. Dazu gehört auch die Speichelproduktion, durch die wiederum die Lippen befeuchtet werden.
Und auch bestimmte Mangelerscheinungen werden uns oftmals über die Lippen signalisiert. Vor allem Eisen- und Vitamin B2-Mangel haben häufig spröde Lippen zur Folge.

Abhilfe für Trockene und spröde Lippen


In den meisten Fällen gibt es für dieses Problem ganz simple Lösungen, die du ausprobieren kannst. Sollten diese nach einer Weile noch nicht helfen, überleg dir, ob du häufig stark wechselnden Temperaturen ausgesetzt bist. Wenn nicht, geh im Zweifelsfall zum Arzt, um mögliche Mängel abzuklären.

Nimm ausreichend Flüssigkeit zu dir. Zwei Liter sind dabei das absolute Minimum. An heißen Tagen im Sommer und wenn du im Winter viel Zeit in stark beheizten Räumen verbringst, dürfen es auch gerne mal drei sein. Genauso wie an Katertagen nach Alkoholkonsum. Am besten eignen sich dafür Wasser und Tees.

Ein weiterer wichtiger Tipp, der vor allem bei Heizungsluft gilt: Versuch nicht, mit der Zunge die Lippen zu befeuchten. Auch wenn du ganz automatisch das Gefühl hast, es hilft dabei, den Schmerz brennender Lippen zu lindern. Eigentlich macht es das nur noch schlimmer. Also diesem Drang unbedingt widerstehen!
Sollte die Ursache psychosomatisch, also stressbedingt sein, probiere einfache Atemübungen aus, um Körper und Geist wieder zu beruhigen. Auch der Zustand während Meditations- und Yogaübungen kann dazu beitragen.

Zusätzlich dazu kannst du auch gerne in Maßen Lippenpflege benutzen. Sofern es die Richtige ist

Permanent Make up

Dieser minimale tattooähnliche Eingriff ist vielerorts in Form von dauerhaften Kajal- oder Lidstrichen bekannt. Dass permanent Make up bei Lippen auch angewandt werden kann, wissen die wenigsten. Dafür wird eine Maschine mit einer oder mehreren kleinen dünnen Nadeln vorne benutzt. Der Vorgang ist im Prinzip derselbe wie beim Stechen eines Tattoos auch. Permanent Make up wird jedoch weniger tief gestochen. Mithilfe der Nadel wird Farbe unter die Lippenhaut gearbeitet. Nach dem einmaligen Auffrischen circa zwei Wochen danach und dem Abheilen sieht es so aus, als wären die Lippen geschminkt.

Die Variationsmöglichkeiten sind vielfältig. Lippen können komplett in einer Farbe schattiert werden, mit Farbverlauf optisch größer gemacht werden. Oder es wird nur eine Außenlinie gezeichnet wie mit einem Lipliner. Permanent Make-up für Lippen ist eine bequeme Methode, mit der AnwenderInnen sich lange Zeit nicht mehr schminken müssen. Denn das Ganze hält etwa zwei bis drei Jahre.

Lippenunterspritzung

Eine sehr beliebte und nunmehr weit verbreitete Behandlung ist das Lippen Aufspritzen, auch „unterspritzen“ genannt.

Beim Lippen Aufspritzen ist der Trend speziell in den letzten Jahren immer mehr weg vom Botox und hin zu Hyaluron gewandert. Hyaluron ist ein Stoff, den der Körper auch eigenständig produziert. Dort ist er für Elastizität und Spannkraft zuständig, seine Konzentration wird im Alter jedoch geringer. Die Kosmetik hat Hyaluronsäure vor einiger Zeit für sich entdeckt und verwendet sie seitdem vielseitig. Es wird nicht nur injiziert, sondern auch als Creme, Serum und Lippenbalsam aufgetragen. Wie auch oral als Kapsel geschluckt.

Am schnellsten wird der gewünschte Effekt der Hyaluron Lippen mit Injektionen erwirkt. Das Filler-Gel wird hierzu mit einer dünnen Nadel direkt in die Haut gespritzt. Das Filling dauert nur etwa 15 Minuten und erfolgt in Kombination mit einer einfachen lokalen Betäubung. Die Fülle der Hyaluron Lippen bleibt ungefähr sechs bis neun Monate erhalten und muss danach, wenn gewünscht, erneuert werden.
Im Vergleich zu Botox ist die körpereigene Säure ein Fortschritt, da sie bis zu einigen Monaten länger hält. Außerdem ist sie gut verträglich, da sie der Haut nichts vollkommen Fremdes ist.

Woher kommen „Blaue Lippen“?

Bestimmt hast du dich wie viele andere auch schon öfter gefragt, wie es kommt, dass sich Lippen blau färben. Die Mühe, der Frage intensiver nachzugehen, war dir dann aber doch zu groß? Hier hast du die Antwort.

Einfach erklärt

Ein Teil der Erklärung liegt abermals in der Tatsache, dass die Haut an den Lippen am dünnsten ist und darum das Blut durchschimmert.
Die roten und blauen Blutkörperchen heißen nicht nur so, damit sie in Schulbüchern besser dargestellt werden können. Sie sind wirklich rot und blau. Die Roten sind sauerstoffreich, die Blauen sauerstoffarm. Schimmern die Lippen bläulich, ist das somit ein Zeichen für zu wenig Sauerstoff im Blut.

Ursachen von Sauerstoffmangel

Dieser Mangel kann wiederum mehrere Ursachen haben. Eine Unbedenkliche, die nur kurzzeitig blaue Lippen auslöst, ist Kälte. Das kennst du wahrscheinlich hauptsächlich von kalten Wintertagen oder wenn du im Schwimmbad lange im Wasser warst und dann zitternd wieder rauskommst. Kälte löst im Körper eine Schutzfunktion aus, die dazu führt, dass er sich ganz auf den Erhalt seiner wichtigsten Organe konzentriert. Dafür reduziert er die Durchblutung bei allen, die davon weiter weg liegen. Darum: Weniger zu verwertendes Blut bedeutet weniger Sauerstoff und das wiederum bedeutet mehr Blau.

Treten sie nicht in Zusammenhang mit Kälte auf, sind blaue Lippen häufig ein Zeichen für verschiedene Krankheiten, dem auf alle Fälle nachgegangen werden sollte. Darunter Herzinsuffizienz, Asthma oder Durchblutungsstörungen. Dabei bleibt die Färbung der Lippen für längere Zeit oder dauerhaft. Mit diesem Symptom solltest du lieber einmal zu viel als einmal zu wenig zum Arzt gehen.

Fakten über die Lippen

Bereits im alten Ägypten mischten die Menschen Farbe aus Naturmaterialien und bemalten sich damit die Lippen. Vor allem die Pharaonen taten das anfangs, um ihren hohen Status hervorzuheben. Irgendwann folgten auch andere ihrem Beispiel.
Bei den Protesten um das Wahlrecht der Frau wurden die Lippen rot getragen, wodurch sich roter Lippenstift zum Zeichen für Unabhängigkeit und Emanzipation etablierte. Und das noch bis heute symbolisiert.

Auch ohne Lippenstift ist dieser Teil des Gesichts bei jedem rosiger oder rötlicher als der Rest. Während die Haut an anderen Stellen normalerweise bis zu 16 Zellschichten hat, besteht die der Lippen nur aus drei bis fünf. Deshalb sind sie ganz einfach durchsichtiger und du kannst die roten Blutgefäße darunter ausmachen.

Zahlreiche Nervenenden laufen in diesem Organ zusammen. Diese verleihen nicht nur dem Küssen den gewissen Spaßfaktor. Sie helfen uns rein biologisch gesehen außerdem auch dabei, die verspeiste Nahrung zuvor zu ertasten und mit anderen zu kommunizieren, indem wir Wörter formen.
Wenn wir lächeln, werden Glückshormone wie Endorphine und Serotonin ausgeschüttet.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass die Lippen ein komplexes Organ des Körpers sind, mit dessen Verschönerung sich die Menschheit schon seit Anbeginn der Zeit beschäftigt. Sie sind ein Indikator, der frühzeitig vor Krankheiten und verschiedensten Mangelerscheinungen warnt. Dort laufen viele Nervenenden zusammen. Dadurch und durch die dünne Haut sind sie sehr empfindlich. Lippen aufspritzen mit Hyaluronsäure und permanent Make up für Lippen sind aktuell sehr moderne Beautytrends rund um den Mund.

Ganz gleich, wie du deine Lippen am liebsten trägst, sie sind in jedem Fall Teil deiner individuellen Schönheit!

Quellen:

https://www.wolfs-apotheke.de/gesundheitsbibliothek/index/hormone-die-jung-halten/
https://epaper.zwp-online.info/epaper/1973/export-article/42
https://sarapavo.de/lippenstift-7-spannende-fakten-ueber-das-lieblings-schminkutensil-vieler-frauen/
https://www.m1-beauty.de/blog/details/5-fakten-ueber-unsere-lippen/
https://medlexi.de/Lippen
https://utopia.de/ratgeber/trockene-lippen-ursachen-und-was-du-dagegen-tun-kannst/
https://www.larocheposay.de/article/was-ist-cheilitis-welche-ursachen-und-behandlungen-gibt-es-
https://www.oekotest.de/kosmetik-wellness/Lippenpflege-mit-krebserregenden-Inhaltsstoffen_600744_1.html
https://www.heilpraxisnet.de/symptome/blaue-lippen-ursachen-und-therapie/
https://www.netdoktor.de/symptome/zyanose/
https://www.long-time-liner.com/project/permanent-make-up-lippen-so-planen-sie-richtig/
https://avesina.com/lippen-aufspritzen/
https://focus-arztsuche.de/magazin/therapien/plastische-chirurgie/lippen-aufspritzen-so-laeuft-eine-lippenvergroesserung-ab
https://www.m1-beauty.de/blog/details/volle-lippen-so-bleiben-sie-auch-voll/

Anzeige spot_img
Neueste Beiträge